Steuerberaterin Britta Trostel | 1.8.2022, 09:33 Uhr

Steuerliche Behandlung von Cryptowährungseinheiten

Die Bundesregierung hat zu der Frage Stellung genommen, wie die Herstellung von Cryptowährung (das sogenannte Mining) sowie die Verwendung der Cryptowährung steuerlich zu behandeln ist. Der parlamentarische Staatssekretär fährt hierzu wie folgt aus:
Wird das Mining gelegentlich praktiziert, so handelt es sich um Einkünfte aus sonstiger Tätigkeit i.S.d. § 22 Nr. 3 EStG.

Der Tausch der Cryptowährung in eine konventionelle Währung oder eine andere Währung innerhalb eines Jahres stellt einen privaten Veräußerungsvorgang i.S.d. § 23 EStG dar.
Wird die Crypotwährung im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit hergestellt oder angeschafft, dann sind Gewinne hieraus den Einkünften aus Gewerbebetrieb zuzuordnen.

Der Umtausch von Cryptowährung in eine konventionelle Währung und umgekehrt stellt einen umsatzsteuerfreien Vorgang dar.

Die Hingabe der Cryptowährung als reines Zahlungsmittel ist nicht steuerbar.
Die umsatzsteuerliche Behandlung des Mining ist noch nicht abschließend geklärt.

Quelle
BT-Drucks. 19/370 v. 05.01.2018, Antwort auf die Frage 25 der Abgeordneten Lisa Paus (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) (il)


Steuerberatung Aschaffenburg - Steuerberaterin Britta Trostel

Steuerberatung Aschaffenburg - Steuerberaterin Britta Trostel

Diese Website verwendet keine Cookies für Marketing-, Tracking- oder Analysezwecke! Es werden ausschließlich technisch notwendige Cookies verwendet. Es wird gespeichert, ob Sie den Cookies zustimmen, dieser Cookie wird beim Schließen des Browserfensters gelöscht. Zwei weitere Cookies speichern die Auswahl des Filters bzw. das Absprungkapitel um wieder zurückkehren zu können. Diese beiden Cookies laufen spätestens nach 24h ab. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Sie können das Setzen von Cookies grundsätzlich in Ihren Browsereinstellungen untersagen, allerdings kann dadurch die Funktion der Website stark eingeschränkt sein.

Steuerberaterin Britta Trostel - ihr Steuerberater in Aschaffenburg

Akzeptieren >